menuclose

Künstler in der Pandemie #6

Ina Werse-Wiskott ist Musikerin in Frankfurt. Entdeckt habe ich sie auf der Seite Kulturzeiter*in. Hier können sich Musiker, Schauspieler und Künstler vorstellen und Menschen zum Spenden aufrufen. Das war zu Beginn von Corona eine unkomplizierte Möglichkeit, Künstler zu unterstützen.

Musik macht Ina unter anderem mit ihren Ensembles “Hotel Ost” und dem “Trio Blue Mango”. Sie macht aber nicht nur Musik, sondern ist auch Rundfunkautorin und -regisseurin, schreibt Theatermusiken, erstellt Hörspiele für z.B. hr2 und SWR2, macht Assistenzen an Musiktheatern und arbeitet an Schulen. Sie hat schon mehrere Stipendien erhalten und Preise gewonnen, u.a. den 2. Hessischen Journalistenpreis für das hr2-Gruppenprojekt Odenwälder Köpfe. Sie ist unglaublich vielseitig und kreativ und hat schon mit Größen wie Robert Wilson zusammengearbeitet, ist auf renommierten Bühnen und weltweit auf Festivals aufgetreten. Ihr Diplom machte sie 2001 bei Heiner Goebbels.

Ina ist verheiratet und Mutter von 2 Töchtern. Vor kurzem ist sie umgezogen und ich durfte sie in ihrem wunderschönen, verwunschenen Garten besuchen, in dem gerade alles so herrlich blühte. Wir tranken erst mal zusammen einen frischen Pfefferminztee und lernten uns dabei kennen. Später durfte ich sie auch noch im Haus beim Geigenspiel fotografieren und sie zeigte mir ihre Bibliothek mit alten Erbstücken aus der Familie.

Ina stellte ich folgende Fragen:

  • Könntest Du Dich bitte kurz vorstellen?
  • Wie geht es Dir? Was machst Du momentan?
  • Welche Aufführungen kamen durch Corona nicht zustande?
  • Was vermisst Du an der Bühne am meisten?
  • Gibt es auch positive Seiten (endlich Zeit für Dinge, die man sonst nicht hat)?
  • Was sind Deine Pläne, Perspektiven?

Inas Antworten findet Ihr demnächst unter den Bildern.

Und für die, die noch mehr über Ina erfahren möchten, habe ich auch den Lebenslauf unter die Bilder gesetzt.

Vielen Dank für Deine Zeit und vielen Dank an das Frankfurter Kulturdezernat für die Unterstützung dieses Projektes.

Persönliche Daten
Geburtsname: Ina Kleine-Wiskott
Geburtsdatum: 20.9.1975
Geburtsort: Hanau
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder (12 und 7 Jahre alt)

Beruflicher Werdegang
Seit 2003 freischaffende Hörspiel-/Featureautorin, Musikerin und Pädagogin

Kulturvermittlung (Auswahl)
2018/19 Mediencoach für hr2 Ernst-Göbel-Schule Höchst im Odenwald im Rahmen des hr2-Pilot-Projekts Raus aufs Land: Odenwälder Köpfe


2016 Märchenprinz und Zaubergeige, Musikmärchen aus aller Welt, Kinderkonzert mit Florian Koch und Bülent Ates
(Idee, Konzept, Mitmach-Elemente, Instrumentalspiel)

2014/15 Musiklehrerin und Konzeption Musikunterricht für Jahrgänge 1-3, 4-6 und 7/8, Montessori-Schule Mühlheim

2009 Bubble Hainerberg, Hörstück, Auftragsarbeit für hr2 und KulturamtWiesbaden mit Schülern/innen des Martin-Niemöller-Gymnasiums Wiesbaden zur Eröffnung des hr2-Hörfestes

2008 Audioguide für Kinder zur Impressionistinnen-Ausstellung Kunsthalle Schirn, Autorenproduktion

2006 Pauke für den Hund, Hörspielprojekt für hr2 Artist’s Corner mit Schüler_innen der Hermann-Herzog-Schule Ffm

2006 50 Jahre Ding Dang Dong, Hörspielprojekt im Rahmen der Projektwoche Hermann-Herzog-Schule in Zusammenarbeit mit dem Musiklehrer Fred Lohr und Stiftung Blindenanstalt Frankfurt/Main

Theatermusiken (Auswahl)
2012 La Strada 2012, Musiktheater nach Federico Fellini mit dem Ensemble 9. November (E9N), Gallustheater Ffm


2007 Living apart together, Theaterperformance von Raman Zaya, Künstlerhaus Mousonturm Ffm

2007 Unter dem Pflaster liegt der Strand, Theaterstück von Anna Stein, theater be, Künstlerhaus Mousonturm, Ffm


2004 besitznichtbesitz Theaterperformance von Heike Scharpff, TAT im Bockenheimer Depot, Ffm


Musik (Geigerin/Bratschistin/Komposition) (Auswahl)
2019 Uraufführung Resilienz, Eigenkomposition mit O-Ton-Collage im hr-Sendesaal

seit 2016 zahlreiche Auftritte mit Trio Blue Mango und Orchester bridges-Musik verbindet

seit 2005 Duo-Auftritte als Violinistin mit dem Gitarristen und Filmkomponisten Rainer Michel

seit 2003 Duo-Auftritte als Violinistin mit dem Jazzgitarristen Martin Lejeune

seit 2003 Mitbegründerin und festes Mitglied als Violinistin und Moderatorin der fünfköpfigen Weltmusik-Band Hotel Ost, zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, 2 CD-Veröffentlichungen

1995-1997 Bratschistin des Landes-Jugend-Orchesters Hessen, diverse Konzertreisen in Europa und Nordamerika

eigene Hörspiele/Feature (Auswahl)
2019 Freienseen- Ein Dorf erzählt, 53min. Feature, Auftragsarbeit für hr2


2010 Der rote Fleck der Möwe oder Kreuzfahrt einer Musikerin, Produktion SWR2

2009 Irenes Mercedes (eine Hommage an Janis Joplin), Autorenproduktion für SWR2

2007 Die Welthymne, Autorenproduktion

2007 Dvorák und die Tauben, Produktion SWR2

2006 Requiem für einen Aal, Produktion SWR2

2005 Pecunia, Autorenproduktion mit Martin Lejeune für hr2

2004 Von ganz oben, Autorenproduktion für SWR2

2003 Nächster Halt, Autorenproduktion mit Martin Lejeune

2002 Staatsnachrichten über einen Ameisenstaat von Hygiene Heute
(Stefan Kaegi/Bernd Ernst), 5 Kurzhörspiele, Produktion SWR2
Musiktheater-Assistenzen

2000 Regie/Musikassistenz bei Heiner Goebbels, Musiktheaterproduktion …meme soir.- mit den Musikern Les Percussions de Strasbourg, Straßburg und Muffathalle München

1998 Musikassistenz bei Hans Peter Kuhn/Robert Wilson, Musiktheaterproduktion Saints and Singing, Hebbeltheater und Schaubühne Berlin, Tourneebegleitung Belfast, Mulhouse


journalistische/redaktionelle Rundfunkarbeiten
2003 freie Mitarbeiterin Sendebeiträge für hr2 Kultur, Kurz-Feature u.a. für SWR2

2003 Stereodram Theatermagazin, Gründung und Moderation, Radio X
Ferienfunk: Idee, Konzeption und Durchführung, Radio X, mit Schüler_innen des Ferienprogramms Familienservice Kids & Co
Rundfunk-Hospitanzen

2003 Hospitanz Hörspielredaktion SWR2

2002 Hospitanz Redaktion Kultur und Hörspiel hr2

Preise/Stipendium
2019 2. Hessischer Journalistenpreis für hr2-Gruppenprojekt Odenwälder Köpfe
2011 Creole Weltmusik-Preis Rheinland-Pfalz 2011, nominiert mit Hotel Ost

2007 Creole Weltmusik-Preis Hessen 2007, nominiert mit Hotel Ost

2007 Autorenstipendium Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop, gefördert durch die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, sowie Land Mecklenburg-Vorpommern

2006 Premiere im Netz ARD, nominiert mit Kurz vorher. Und danach, Autorenproduktion

2006 Track5-Kurzhörspielwettbewerb ORF, nominiert für Kombifahrt, Autorenproduktion

2003 1. Preis Plopp!Award für freischaffende Hörspielmacher, Akademie der Künste Berlin für Nächster Halt

2002 1. Preis Gießener Videofilmpreis für Wannabe, Musikvideoclip mit Jugendlichen des sozialen Brennpunkts Margaretenhütte, Gießen Studium

2001 Abschluss Diplom Angewandte Theaterwissenschaft, Diplomarbeit über Rhythmus als Stilmittel im zeitgenössischen Theater bei Prof. Heiner Goebbels (Komponist und Regisseur)

1995-2001 Studium Angewandte Theaterwissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen

1997/1998 Gaststudium Viola HdK Berlin bei Prof. Joachim Greiner

1997-2001 Musik (Viola und Klavier)/Germanistik Lehramt L2

Justus-Liebig-Universität Gießen

__________________________________________________________________________

Weitere Künstler, die ich fotografiert und interviewt habe findet Ihr hier.

Folgen Sie mir auf Instagram

 

KATRIN SCHANDER - BAHNHOFSTRASSE 75 - 63165 MÜHLHEIM/MAIN

TELEFON: 06108 6198610 - MOBIL: 0173 3213965 - EMAIL: POST@KATRINSCHANDER.DE
Impressum Datenschutzerklärung

Folgen Sie mir auf Instagram