menuclose

Menschen in Mühlheim

Geflüchtete Menschen in Mühlheim – Teil 1

Im August 2016 startete das Projekt „Menschen in Mühlheim – Geschichten von Geflüchteten“. Wir – das sind Anneliese Wald (Streetworkerin bei Zugpferd e.V.) und ich – fotografierten und interviewten Menschen,  die in ihren Ländern nicht mehr bleiben konnten und jetzt in Mühlheim leben. Einzelne Personen oder Familien sollten dabei denen, die hier wohnen auf einer ganz persönlichen Ebene vorgestellt werden. Unser Wunsch war es, Ängste und Vorurteile in der Mühlheimer Bevölkerung zu verringern. Wir wollten die Menschen so zeigen, wie sie sind. Beim Betrachten der Bilder sollte jeder erkennen können, dass wir alle, trotz unterschiedlichem kulturellem und oft auch religiösem Hintergrund Menschen mit vielen Gemeinsamkeiten sind. Gemeinsamkeiten, wie dem Bedürfnis nach Frieden, Würde, Liebe, Anerkennung und Freundschaft. 

Im November 2016 gab es mit Unterstützung des „Freundeskreises der Flüchtlinge“ und der Stadt Mühlheim  für uns  die Möglichkeit, unsere bis dahin gesammelten Bilder und Geschichten zum Thema im Mühlheimer Rathaus zu zeigen.

Die Ausstellung fand großes Interesse und es entstand die Idee, die schon vorhandenen Materialien, sowie weitere Fotos und Interviews in einem Buch zu sammeln, welches es jetzt im Mühlheimer Buchladen oder bei mir im Studio zu kaufen gibt.

„Ich bin auf einem überfüllten Boot geflohen. Jetzt bringt mir eine Freundin in Mühlheim schwimmen bei.“

Mit 14 floh ich mit meiner Familie aus Damaskus nach Ägypten, wo ich für 1, 5 Jahre lebte. Von dort kam ich nach 9 Tagen auf einem vollkommen überfüllten Boot ohne Toilette nach Italien und dann über Frankreich nach Deutschland.

Ich lebe seit 2014 in Mühlheim und lernte von Anfang an Deutsch. Unterstützt hat mich dabei eine ältere Dame aus Mühlheim. Ich habe hier meinen Hauptschulabschluss nachgeholt und will jetzt meinen Realschulabschluss machen. Da ich schon über 18 Jahre alt bin, muss ich diesen aber selbst finanzieren. Mein Berufswunsch wäre es, in der Buchhaltung oder als Personalmanager zu arbeiten.

Neben der Schule arbeite ich als Kellner in der Alten Wagnerei. Meine Kollegen sind sehr nett. Auch durch sie habe ich sehr viel Deutsch gelernt. Meine Familie ist in Ägypten. Ich kann sie leider nicht besuchen, weil ich noch keinen festen Aufenthaltsstatus habe. Kontakt haben wir nur über Skype.

Ich würde sehr gerne meine Schwester hierher holen, da sie am Gaumen operiert werden muss und das in Ägypten sehr teuer ist. Mein Hobby ist Bowling spielen. Das habe ich schon in Damaskus gerne gemacht. Zur Zeit bringt mir eine Freundin das Schwimmen bei. Ich jogge sehr gerne und habe an einem 10 km Lauf teilgenommen.

Am liebsten esse ich Wiener Kalbsschnitzel und Spätzle.

Deutschland ist mittlerweile mein Land und ich möchte immer hier bleiben.


Folgen Sie mir auf Instagram

 

KATRIN SCHANDER - BAHNHOFSTRASSE 75 - 63165 MÜHLHEIM/MAIN

TELEFON: 06108 6198610 - MOBIL: 0173 3213965 - EMAIL: POST@KATRINSCHANDER.DE
Impressum Datenschutzerklärung

Folgen Sie mir auf Instagram